Gemeinde Unterensingen

Seitenbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt

Straßenbeleuchtung

Auf dem Weg zu einer modernen und energieeffizienten Straßenbeleuchtung

2013:

Straßenbeleuchtung defekt?

Dann melden Sie bitte die defekte Straßenbeleuchtung bei der Firma SWARCO V.S.M. GmbH, Störungsannahme Süd unter der Rufnummer 0171 8870015.

Vorbildliche Realisierung einer energieeffizienten und kostengünstigen Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Unterensingen

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung der Gemeinde Unterensingen

Förderkennzeichen 03KS3404

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung. Hierzu gehört die Umrüstung von herkömmlichen Straßenleuchten auf LED-Straßenleuchten.

Die Gemeinde Unterensingen verfügt in ihrem Eigentum über ein öffentliches Beleuchtungsnetz mit mehr als 500 Lichtpunkten. Diese Straßenleuchten sind heute fast durchgängig mit ineffizienten HQL-Leuchtmitteln (Hochdruck-Quecksilber-Dampflampen) ausgestattet, die ab 2015 nicht mehr vertrieben werden dürfen.

Daher werden die vorhandenen Straßenleuchten in naher Zukunft in zwei Schritten nahezu flächendeckend gegen energiesparende und damit klimaschonende LED-Leuchten ausgetauscht. Die vorhandenen Masten werden weiterhin genutzt und verbleiben an den jetzigen Standorten. Die Energieeinsparung beträgt über 60 Prozent und es wird nicht zuletzt mit beiden Schritten eine CO2-Minderung von über 1000 t in den nächsten 15 Jahren erreicht.

Die Gemeinde Unterensingen schreibt die Leistungen zur energetischen Sanierung öffentlich aus. Der Förderzeitraum endet am 31. August 2013. Bis dahin sind die beantragten Maßnahmen umzusetzen.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Fritz zur Verfügung.

Gefördert wird die "Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung der Gemeinde Unterensingen"
(Förderkennzeichen 03KS3404) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Weiter zur Homepage

Für die Abwicklung und Durchführung des Vorhabens ist das Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich (PtJ) zuständig.
Weiter zur Homepage

Vergabe der Betriebsführung der Straßenbeleuchtung

Juli 2013:
Austausch weiterer  228 Leuchten

10.06.2013, 25.06.2013:
Die Betriebsführung der Straßenbeleuchtung ab 01.07.2013 wird an die Firma SWARCO VSM GmbH für die nächsten zehn Jahre vergeben.

Bürgermeister Sieghart Friz:

„Wir freuen uns, dass die Maßnahme zur Modernisierung der Straßenbeleuchtung vom Bund und vom Land Baden-Württemberg finanziell gefördert wird. Hierzu war eine Energieeinsparung von mindestens 60 % erforderlich (…)“

Die Maßnahme wird durch Bundes- und Landesmittel mit einem Gesamtbetrag von 64.000 € gefördert.

März 2013:
Austausch der ersten 236 Leuchten

 

Gemeinde erwirbt Straßenbeleuchtung

2012:


17.12.2012:
Insgesamt sollen 464 Leuchten in Unterensingen ersetzt werden. Der Gemeinderat entscheidet sich für Leuchten der Firma Swarco VSM. Die Kosten für die Leuchten in Höhe von ca. 226.000 € inklusive Garantieverlängerung amortisieren sich nach ca. 7 Jahren. Durch den Austausch der Leuchten können ca. 32.000 € Stromkosten pro Jahr eingespart werden.

08.10.2012:
Ab 01.01.2013 geht die Verantwortung für das gesamte Straßenbeleuchtungsnetz auf die Kommunen über. Der Gemeinderat beschließt den Kauf der (noch nicht im Eigentum der Gemeinde befindlichen Anlagenteile) Straßenbeleuchtung von der EnBW zum Preis von ca. 283.000 €. Mit den Firmen EnBW Regional AG und der SWARCO VSM werden Interimsbetriebsführungsverträge für das Straßenbeleuchtungsnetz und die Betreuung der Leuchten ab 01.01.2013 bis 30.06.2013 geschlossen.

23.01.2012, 19.06.2013:
Die Untersuchungen haben ergeben, dass ein Großteil der Unterensinger Straßenleuchten über 30 Jahre alt ist. Der Gemeinderat beschließt, die bestehenden Koffer- und Glockenleuchten durch technische LED-Leuchten auszutauschen.

Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik

2011:

14.11.2011: 
Die Gemeinde Unterensingen entschließt sich die Umrüstung der Unterensinger Straßenbeleuchtung auf LED-Technik anzugehen. Dies soll zur langfristigen Entlastung des kommunalen Haushalts und zum Klimaschutz beitragen. Die Firma STEPConsult GmbH wird beauftragt eine Untersuchung zum Bestand und zum Beleuchtungsniveau der Straßenbeleuchtungsanlagen in Unterensingen vorzunehmen.